Tanz

Meditation des Tanzes

Die “Meditation des Tanzes” ist ein wunderschönes Instrument, im Tanz sich mit dem höheren Bewusstsein zu verbinden. Es sind Kreistänze, wo alle sich auf die gemeinsame Mitte, das Göttliche, ausrichten. Mit anderen Menschen, welche ebenso diesen inneren Tanzweg beschreiten, zu tanzen, macht diese Tanzform besonders wertvoll.
Der Tanz ist so wunderschön, weil er ganz aus dem Augenblick lebt. Er ist flüchtig, vergänglich, man kann ihn nicht festhalten. Genau deshalb schenkt er Leichtigkeit, Ungebundenheit und Freiheit, in welcher das “Glücklichsein” erfahrbar wird. Sich von der Musik bewegen lassen, wie ein Blatt im Wind, das nicht weiss, wohin sein Flug trägt und doch sich getragen und aufgehoben fühlen von allem was uns umgibt.

 

Bibel getanzt

Durch den Tanz können wir uns ausdrücken und gleichzeitig zu uns selbst finden. Unser inneres Erleben wird durch unseren Körper sichtbar. Im Kreistanz sind wir verbunden mit den Mittanzenden, gleichzeitig aber ausgerichtet auf die gemeinsame Mitte, das Göttliche. Im Hören von spirituellen Gedanken und durch die Musik entsteht so eine Meditation in Bewegung. Tanzend finden wir aus der Geschäftigkeit des Alltags in die Ruhe und Stille. Miteinander suchen wir den Weg zur inneren Mitte und gehen gestärkt zurück in den Alltag.

Freude, Leid, Vertrauen, Angst, Lachen und Weinen… sind Erfahrungen aus unserem täglichen Leben. Diese Erfahrungen werden auch in den biblischen Texten angesprochen. Durch die Symbolik in den Tanzschritten und in den Gebärden wird uns bewusst, dass sich diese Erfahrungen auch in un finden. Wer sich darauf einlassen kann, dem ermöglicht “Bibel getanzt” einen neuen Zugang zur Heiligen Schrift.

Die “Meditation des Tanzes” ist ein wunderschönes Instrument, im Tanz sich mit dem höheren Bewusstsein zu verbinden. Es sind Kreistänze, wo alle sich auf die gemeinsame Mitte, das Göttliche, ausrichten. Mit anderen Menschen, welche ebenso diesen inneren Tanzweg beschreiten, zu tanzen, macht diese Tanzform besonders wertvoll.
Der Tanz ist so wunderschön, weil er ganz aus dem Augenblick lebt. Er ist flüchtig, vergänglich, man kann ihn nicht festhalten. Genau deshalb schenkt er Leichtigkeit, Ungebundenheit und Freiheit, in welcher das “Glücklichsein” erfahrbar wird. Sich von der Musik bewegen lassen, wie ein Blatt im Wind, das nicht weiss, wohin sein Flug trägt und doch sich getragen und aufgehoben fühlen von allem was uns umgibt.

 


 

Durch den Tanz können wir uns ausdrücken und gleichzeitig zu uns selbst finden. Unser inneres Erleben wird durch unseren Körper sichtbar. Im Kreistanz sind wir verbunden mit den Mittanzenden, gleichzeitig aber ausgerichtet auf die gemeinsame Mitte, das Göttliche. Im Hören von spirituellen Gedanken und durch die Musik entsteht so eine Meditation in Bewegung. Tanzend finden wir aus der Geschäftigkeit des Alltags in die Ruhe und Stille. Miteinander suchen wir den Weg zur inneren Mitte und gehen gestärkt zurück in den Alltag.

Freude, Leid, Vertrauen, Angst, Lachen und Weinen… sind Erfahrungen aus unserem täglichen Leben. Diese Erfahrungen werden auch in den biblischen Texten angesprochen. Durch die Symbolik in den Tanzschritten und in den Gebärden wird uns bewusst, dass sich diese Erfahrungen auch in un finden. Wer sich darauf einlassen kann, dem ermöglicht “Bibel getanzt” einen neuen Zugang zur Heiligen Schrift.